Osteoporose Diagnostik - Knochendichtemessung mittels DXA

In unserer Praxis bieten wir die Möglichkeit zur Knochendichtemessung mittels DXA.

Gemäss der gültigen S3-Leitlinie des Dachverbandes Osteologie (DVO) bzw. der Arbeitsgemeinschaft der medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) soll die Knochendichtemessung als Bestandteil der Basisdiagnostik bei Osteoporose oder dem V.a. Osteoporose mit einer "Dual-X-Ray-Absorptiometrie" = DXA erfolgen.

In unserer Praxis bieten wir die Möglichkeit zur Knochendichtemessung mittels DXA.

Die Messung wird leitlinienkonform durchgeführt an der LWS (a.p.) und an einem Schenkelhals (a.p.).

Die Messung ist methodisch bedingt sehr strahlungsarm (ca. 0,01 - 0,02 mSv). Eine Schwangerschaft stellt allerdings dennoch eine Kontraindikation dar.

Die DXA-Messung wird in unserer Praxis exklusiv als IGEL Leistung angeboten.

Die Kosten für eine DXA-Messung betragen:

  • GOÄ Nr. 5380 Bestimmung des Mineralsalzgehaltes Faktor 1,8 = 31,48 Euro
  • plus Briefporto für die Befundzusendung
  • optional: falls vom Patienten gewünscht, sofortige Auswertung und Beratung GOÄ Nr. 1 Faktor 1,8 = + 10,72 Euro

Auf Wunsch ist an einem Termin neben der DXA-Messung auch ein Röntgen der BWS und LWS möglich, was als Bestandteil der Basisdiagnostik Osteoporose in den vielen Fällen sinnvoll sein dürfte. Für die Röntgenuntersuchung müsste ein "normaler" Überweisungsschein mitgebracht werden.

Anmeldungen sind möglich unter 0641-80899-150 (Anmeldung Radiologie)

Vorsorgeuntersuchungen

Das Diagnostikzentrum für Radiologie und Neurologie bietet zahlreiche Vorsorgeuntersuchungen mit High-Tech-Diagnostik an.